Go to Top

Lanzarote

Die “mystische” Insel

Lanzarote ist die ungewöhnlichste unter den Kanarischen Inseln, die Insel. Die Besucher sind immer wieder entzückt angesichts der großen Unterschiede in der Landschaft und der vielen attraktiven Punkte auf der “mystischen Insel”, die eine genauere Betrachtung wert sind: der Timanfaya National Park mit eindrucksvollen Vulkanen, das Gebiet von La Geria, in dem grüne Weinberge auf schwarzem Erdboden wachsen, Papagayo mit goldfarbenen Sandstränden, El Golfo mit einer grünen Lagune in einem versunkenen Krater und Risco de Famara mit dem endlosen Strand entlang des Kliffs.

Reservat der Biosphäre der UNESCO

Die Landschaft der Insel ist das Ergebnis der großen Anstrengungen, mit der der Mensch über Jahre hinweg die schwierigen Bedingungen, beeinflußt durch das Klima und die Beschaffenheit des Bodens, gemeistert hat. Landwirtschaft und Fischfang entwickelten sich im Einklang mit der Umwelt und prägen die Kultur und die Landschaft der Insel. Aus diesem Grunde wurde Lanzarote im Jahre 1993 von der UNESCO zu einem Reservat der Biosphäre ernannt.

César Manrique

Der Besucher von Lanzarote sollte auf jeden Fall den zahlreichen, über die ganze Insel verstreuten Kunst- und Kulturzentren einen Besuch abstatten. Die meisten dieser Zentren wurden von dem berühmten, von der Insel stammenden Künstler César Manrique entworfen und bilden eine faszinierende Symbiose zwischen natürlicher Schönheit und intelligenter Architektur.

Ewiger Frühling

Lanzarote zeichnet sich aus durch ein zu jeder Jahreszeit angenehmes, sonniges Klima. Auf diesen ‘Inseln des ewigen Fruhlings’ ist die Sonne, verbunden mit Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad, etwas Normales. Jede Jahrezeit ist geeignet für kleine Unternehmungen, oder für sportliche Betätigung im Freien.